You are currently viewing An der Sensation geschnuppert

An der Sensation geschnuppert

  • Beitrags-Kategorie:Basketball

Die Aufgabe in der dritten Runde des WBV Pokals hätte nicht größer sein können. Borchen musste zuhause gegen den Spitzenreiter der 1. Regionalliga “ETB-Miners” aus Essen ran. Wohlgemerkt liegen zwischen beiden Teams auch noch die Oberliga sowie die zweite Regionalliga. Im Vorfeld von einem “Klassenunterschied” zu sprechen, wäre damit wohl noch untertrieben. Die Gäste gaben sich dementsprechend im Vorfeld auch sehr selbstbewusst. Ganz so einfach sollte es jedoch nicht werden…

Von Beginn an merkte man, dass an diesem Abend jeder Borchener mit höchster Motivation bei der Sache war. Getragen durch eine gut gefüllte Gallihöhe erwischten die Gastgeber einen guten Start. Besonders Denis “Onkel” Federici hatte wohl ordentlich Zielwasser in seiner Trinkflasche und verwandelte direkt zu Beginn zweimal wunderschön in der Zone und auch einmal jenseits der Dreipunktelinie.
Borchen nutzte im ersten Viertel häufig die Dominanz in der Zone und zwang Essen zu Fouls oder erzielte Punkte in der Zone. Der verdiente Viertelstand aus Borchener Sicht: 17:16

Auch im zweiten Abschnitt blieb Borchen hochkonzentriert. Pointguard Eliyah Hayes lenkte das Borchener Spiel geschickt und fand die freien Männer. Zudem versteht der US-Boy es natürlich auch, die Situationen für sich selbst zu nutzen und so spielte Borchen befreit auf. Halbzeitstand: 36:32

Nach der Pause war dann auch der Gästecoach Lars Wendt unter Zugzwang. Die vorher geschonten Guards Andrew und Allen mussten nun ran, um das Ruder herumzureißen. Schnell wurde klar, dass es ab jetzt nochmal deutlich härter werden würde. Tatsächlich sollten noch Ganze 6 Pünktchen von anderen Spielern im Essener Trikot erzielt werden. Auch wenn Borchen in der Verteidigung alles gab, waren die beiden Essener Leistungsträger schwer zu stoppen. So traf Allen innerhalb kürzester Zeit drei Dreier hintereinander und brachte so die Gäste wieder voll ran. Borchen erkämpfte sich in der Offensive aber ebenfalls immer wieder Möglichkeiten. Mit einem Vorsprung von 4 Punkten ging es für Borchen ins letzte Viertel.

Im letzten Viertel ging es zunächst ausgeglichen weiter. In der 34. Spielminute stand es dann kurz 70:63 für Borchen. Anschließend war aber die Luft raus. Essens Motor lief weiter und Borchen konnte sich nur noch bedingt wehren. Am Ende hieß es 74:81 für Essen.

Damit war die erste Borchener Saisonniederlage in einem Pflichtspiel besiegelt. Trauer sah man aber zurecht bei niemandem. Stolz und Zufriedenheit überwogen auf dem Platz und der Tribüne deutlich. Alle waren sich sicher: Bringt Borchen diese Leistung in der Landesliga auf den Platz, werden es alle Teams sehr, sehr schwer haben, etwas Zählbares mitzunehmen.

Bericht: Jannik Studinski

Dies ist eine Nachricht von einer Abteilungsseite. Mehr Informationen bekommst du hier Zur Nachricht An der Sensation geschnuppert